Pickel und Mitesser richtig ausdrücken

Wer kennt Sie nicht? Pickel, Mitesser und unreine Haut sehen einfach unschön im Gesicht, auf der Stirn oder dem Rücken aus.

Es gibt verschiedene Arten von Pickeln. Je nachdem, ob der Pickel eher an der Oberfläche der Haut ist, oder ob es sich um einen tiefsitzenden entzündeten Pickel handelt, kann oft eine eigene Behandlung erfolgen.

Wenn der Talg die Pore verstopft, und sich sogenannte Whiteheads oder Blackheads bilden, dann kann man einen Pickel auch selber einfach ausdrücken. Grundsätzlich empfiehlt es sich zuerst die Poren der Haut im Gesicht mit heißem Wasser oder ein Dampfbad zu weiten. Danach sollte man die Stelle und seine Hände und Finger desinfizieren. Schon kann die Behandlung beginnen.

Pickel richtig entfernen

  1. Reinigen Sie die Stelle der Haut mit heißen Wasser, entfernen Sie Make-Up der Kosmetikerin
  2. Benutzen Sie Ihre Finger um durch leichtes Drücken den Eiter aus dem Pickel raus zu holen
  3. Nach dem Ausdrücken sollten Sie die Wunde desinfizieren

Für alle Menschen, die nicht gerne Ihre eigenen Finger benutzen. Unser Tipp: Benutzen Sie einen Komedonenquetscher. Dies ist ein Werkzeug, mit dem auch der Kosmetiker arbeitet.

Weitere Tipps: Hier wird Ihnen genau gezeigt, wie Sie einen Pickel richtig ausdrücken, und wie die Nachbehandlung dann aussieht:

Beachten Sie: Tiefe Pickel, die noch nicht an der Oberfläche der Haut sind, sollten von einem Arzt oder Hautarzt behandelt werden. Nur so kann sichergestellt werden, dass sich die spätere Stelle nicht entzündet und es nicht zu Schmerzen kommt.